Pflegerische Arbeit

Versorgung der Grundbedürfnisse des Kindes

"Das Kind braucht besonders in den ersten beiden Lebensmonaten eine sichere, zuverlässige und möglichst sofortige Befriedigung seiner biologischen Grundbedürfnisse..."

Sauberkeitserziehung

Die Sauberkeitserziehung spielt während der Zeit in der Krippe eine entscheidende Rolle: Wickeln, der Gang zur Toilette oder die Benutzung eines "Töpfchens" wird in unserer Einrichtung als pädagogische Handlung gesehen. Die Sauberkeitserziehung findet im Sanitärbereich statt. Wir achten sehr darauf, dass die Intimsphäre des Kindes geschützt wird und es darf nach Möglichkeit selbst entscheiden, von wem es sich wickeln lassen will. Die Pflege ist zugleich auch eine Einzelzuwendung, mit Zeit für liebe Worte und Gesten. Dem Kind werden Handlungsabläufe erklärt, es wird begleitet und unterstützt. Das Kind soll sich unbedingt wohl fühlen und liebevoller Atmosphäre Geborgenheit erfahren.

Ruhephasen

Ruhe - und Schlafzeiten sind wichtig für die Kinder um sich zu entspannen und neue Kräfte zu sammeln. Darüber hinaus ist Schlaf für eine gesunde Entwicklung von Kleinkindern notwendig. Die Gewohnheiten der einzelnen Kinder können hier ganz unterschiedlich sein. Da manche Kinder in der Krippe nicht schlafen wollen, haben sie die Möglichkeit, leise zu spielen. Wenn ein Kind das Bedürfnis verspürt sich ausruhen zu wollen, bieten sich dafür verschiedene Möglichkeiten: Die Kuschelecke im Gruppenraum steht den Kindern jederzeit zur Verfügung. Die Kinder können sich Decken und Kissen holen, auch auf einem Spielpodest kann ein kuscheliges Plätzchen geschaffen werden! Im Ruheraum finden die Kinder Nestchen und Matratzen, die zum Ausruhen wunderbar geeignet sind. Da der Ruheraum verdunkelt und belüftet werden kann, herrschen hier optimale Bedingungen.Krippe2 Die Kinder sollen hier ganz ihrem Körpergefühl folgen und lernen, eigene Bedürfnisse zu erkennen und auszudrücken.

Essen und genießen

Essen als Genuss anzusehen ist ganz wichtig! Die Kinder werden in der Krippe mit einer Brotzeit versorgt. Es gibt einen festen Ort zum Essen im Gruppenzimmer. Die Kinder üben den Umgang mit Geschirr und Besteck. Zusammen mit der Erzieherin essen die Kinder in gemütlicher Runde, erfahren dass gemeinsames Essen Freude macht und gewinnen dieses Ritual als festen Teil des Tages lieb. Die Kinder werden angehalten selbst zu essen und zu trinken, auch wenn einmal etwas daneben geht.

KiTa Otterskirchen

kiga-konzept-018weebKindergarten Otterskirchen
Jahnstraße 5
94575 Otterskirchen - Windorf
Leitung: Frau Bettina Höltl
Telefon: 08546 - 409
Email: kita.otterskirchen@bistum-passau.de

KiTa Rathsmannsdorf

KiTaRdorf
Kindergarten Rathsmannsdorf
Am Kellerberg 10
94575 Windorf - Rathsmannsdorf
Leitung: Frau Regina Reitinger
Telefon: 08546 - 422
Email: kita.rathsmannsdorf@bistum-passau.de

KiTa Windorf

KiTaWindorf1
Kindergarten Windorf
Friedhofweg 6
94575 Windorf
Leitung: Frau Christina Höltl
Telefon: 08541 - 3402
Email: kita.windorf@bistum-passau.de